Weiterbildung

Weiterbildung

„Aufstellungen in Gruppen und im Einzelsetting“

Ab Oktober 2017 gibt es eine neue Weiterbildung zur Aufstellungsarbeit in Berlin. Sie umfasst acht Wochenenden jeweils von Freitag früh bis Sonntagmittag plus zwei Wochenenden Supervision mit Reflecting-Team, insgesamt 220 Stunden.

Veranstaltungsort ist das Akkadeus, Praxis für Systemaufstellungen in 10717 Berlin, Prinzregentenstraße 7, in dem auch die Berliner Aufstellungsseminare stattfinden.

Aufstellungen finden in vielfältigen Arbeitsbereichen Anwendung. Wenn es darum geht, Zusammenhänge und Dynamiken sichtbar und der persönlichen Erfahrung zugänglich zu machen, wenn es um Veränderung und neue Lösungen, um Heilimpulse im weiteren Sinne geht, sind Aufstellungen hilfreich und sinnvoll. Die Vielfalt an Arbeitsthemen ermöglicht ein großes Spektrum an Erfahrungen in der praktischen Arbeit der Weiterbildung.

Die Aufstellungsarbeit erlernen

Du kannst die Aufstellungsarbeit erlernen, um sie in deinem beruflichem Arbeitsfeld anzuwenden. Im Kontext der Beratung wendet sich die Weiterbildung an Teilnehmer aus dem Coaching, der Organisationsberatung, der Mediation, aus der Familienberatung, Paarberatung, Suchtberatung, Opferberatung und aus allen Beratungskontexten, in denen systemische Anliegen dem Beratungsprozess zugrunde liegen.

In begleitenden und therapeutischen Berufen sind Aufstellungen sinnvoll im Rahmen von Psychotherapie, Homöopathie, ganzheitlicher Heilkunde, Altenpflege, Trauerbegleitung und Hospizarbeit. Im pädagogischen Kontext erweitern Aufstellungen die Möglichkeiten der Arbeit für Erzieherinnen in der Vorschule und Schule, in der Sozialarbeit und Jugendhilfe.

Es gibt an jedem Wochenende viel praktische Aufstellungsarbeit. Der Arbeit mit Einzelaufstellungen und den dafür zur Verfügung stehenden Methoden ist zusätzlich zu Aufstellungen in der Gruppe ein weiter Raum gewidmet. An jedem Wochenende werden Aufstellungssequenzen auch durch die Teilnehmer geleitet. Mit der inneren Haltung, dem systemischen Wissen und einer systemisch-phänomenologischen Arbeitsweise kannst du sofort nach der Weiterbildung beginnen, Aufstellungen in der Einzelarbeit zu leiten.

Für den eigenen Weg

Auch wenn es zunächst nicht dein vorrangiges Ziel ist, Aufstellungen in deinem Beruf zu nutzen, ist die Weiterbildung geeignet, einen persönlichen Heilungsweg zu gehen und systemisches Grundlagenwissen zu erlernen. Das Wissen um die Zusammenhänge von Bindungsliebe, Gewissen, Schuld und Unschuld, Seele und Geist, Ausgleich und anderen systemischen Dynamiken erweitert die eigene persönliche Sicht auf das Leben.

Aufstellungen im Einzelsetting und Aufstellungen in der Gruppe

Es ist sinnvoll und notwendig, die Aufstellungsarbeit im Seminarrahmen zu kennen, wenn man mit Aufstellungen im Einzelsetting arbeiten will. An jedem Weiterbildungswochenende wird es an mitgebrachten Anliegen Aufstellungen in der Gruppe geben, um die Unterschiede von Seminaraufstellungen und Einzelaufstellungen selbst zu erfahren.

Wesentliche Aspekte der Aufstellungsarbeit im Einzelsetting sind identisch mit denen der Aufstellungsarbeit im Seminar. Die phänomenologische Haltung der Aufstellenden und die Grundlagen der Aufstellungsarbeit in Theorie und Praxis sind auch im Einzelsetting die Basis der Aufstellungsarbeit. Wie im Seminar sind auch Aufstellungen im Einzelsetting für den Klienten eine tiefe und besondere Erfahrung, die neue Schritte ermöglicht. Wenn die Lösung im Einklang mit dem System gelingt, ist sie tiefgehend, anhaltend und tragend.

Aufstellungen sind immer ein Weg zu uns selbst, denn je weniger Last wir aus systemischen Verstrickungen tragen, desto freier sind wir für unser eigenes Leben.

Sei willkommen, ich freue mich auf unsere gemeinsame Zeit.

Herzlichst

Renate