Blog

Blog

Selbstbestimmt leben. Wie geht das eigentlich mit dem Herz öffnen?

Einmal wurde ich von einem guten Freund aus seiner Betroffenheit heraus nach einem Seminar gefragt: „Wie geht das eigentlich mit dem Herz öffnen?“ Ich war einen Moment sprachlos, was sollte ich da in zwei, drei Sätzen sagen? Nach einigen Sätzen, die nicht annähernd den Kern der Frage beantworten konnten, kam

Selbstbestimmt leben – den eigenen Weg gehen. Wie du elegant Grenzen setzen kannst, ohne den Anderen zu verletzen.

Du bist überzeugt, dass du deinen eigenen Weg gehst? Dass du JA sagst wenn du JA meinst und NEIN sagst, wenn du NEIN meinst? Dass du dich selbst kennst, deine Gedanken, deine Gefühle, deine Talente, deine Wünsche, alles, was dich selbst ausmacht? Dass du weißt, was du SELBST bist und

Vorsicht Weihnachten. Die 7 großen Probleme zum Weihnachtsfest und wie du trotz allem das Fest der Gefühle entspannt genießen kannst.

Erfahrungsgemäß ist ja das Weihnachtsfest ein Ereignis, an dem meist die Familie zusammenkommt. Oft schon im Vorfeld zeigen sich familiäre Probleme, die eigentlich schon das ganze Jahr über da waren, aber nicht so offensichtlich, wie sie dann in der Vorweihnachtszeit oder auch direkt zum Weihnachtsfest oder in den Tagen danach

Der Zauber in unserem Leben. Ein Weihnachtsbrief

Liebe Zengefährtinnen, liebe Zengefährten,

Ich wünsche Euch allen zauberhafte Weihnachten und ein bezauberndes Neues Jahr. Ich habe ganz bewusst die Worte zauberhaft bzw. bezaubernd gewählt. Mit diesem etwas ungewöhnlichen Ausdrücken will ich auf etwas hinweisen, das uns in unserem Leben oftmals verloren geht. Es ist der Zauber, der ursprünglich allen

Enttäuschung, Verrat und Vertrauensbruch. Was du tun kannst gegen Groll und Verbitterung

Lang anhaltender Groll und innere Schuldzuweisungen vergiften unser Leben Lang anhaltender Groll und innere Schuldzuweisungen vergiften unser Leben. Sie verhindern fast immer eine Lösung. Denn nichts ist so zeitresistent wie Groll. Noch nachdem die Scheidung schon 20 Jahre her ist erzählen mir Menschen immer noch vorwurfsvoll die gleichen Ereignisse, die